Lyrik in der Salonstube am Montag, 13. August 2018, 20 Uhr

„Grenzblüten“ – Sinnliches in Wort und Klang

Ein Abend fernab von, ohne und über Grenzen mit Andreas Seger & Chris Blomen-Pfaff

Gibt es Schranken für Offenheit?
Macht Orientierung an Grenzen halt?
Sind Gedanken staatenlos?
Lassen sich Gefühle kontrollieren?
Kann Annäherung Grenzen sprengen?
Ist Austausch an Sprache gebunden?
Kann man Verortung stoppen?
Sind Schranken unpassierbar?
Können Blüten Widerstand leisten?
Gibt es einen Aufstand der Freiheit?
Kann man der Begrenzung Einhalt gebieten?
Ist eine Linie unaufhaltsam?
Lässt sich Kontrolle harmonisieren?
Kann ein Wechsel aufgehoben werden?
Geht Freiraum über Grenzen hinaus?
Ist das Wortreich übergreifend?
Können Grenzräume blühen?
Was sind blühende Grenzen?

Chris Blomen-Pfaff und Andreas Seger befassen sich lyrisch mit dem Thema „Grenzblüten“ und durchstreifen dabei das große blühende Reich fernab von Grenzen und Grenzutopien.

Bei Lyrik in der Salonstube geht es gehaltvoll und gediegen zu!
Lyrik in der Salonstube ist eine Oase!
Eine Insel der Stille im Lärm der Zeit!
Ein Ruheraum im Allesüberfluss!
Ein Montagabend der vitalisierenden Entspannung!
Eine Genussstunde zum ersten Feierabend der dritten August-Woche!
Ein Ohrenschmaus mit Schnabulierfreude!
Lyrik in der Salonstube ist ein Fest für die Sinne!

Investition:
Spende für die Lesung & Spende für Verzehr nach persönlichem Wertempfinden.
Willkommen auf der Beletage! Wir bitten um Anmeldung! (Nur 16 Gäste möglich)

Wortrausch Kulturpuls, Chris Blomen-Pfaff & Andreas Seger, Römerstraße 42, 56130 Bad Ems
0 26 03 / 50 89 866, 01 71 / 11 57 945, info@kulturpuls.de